066: Starke Typen

Folge herunterladen (MP3, 106 MB)

ding-ding-ding

Meine Damen und Herren, liebe Kinder, herzlich willkommen zur 66. Rückspul-Championship of the World! Der Kampf des Jahrtausends – nur in Ihrem Podcatcher! Heute begrüßt Sebastian drei unfaßbare Titanen, die in einem Match gegeneinander antreten, das die Podcast-Welt so noch nie gehört hat!

In der ersten Ringecke: Markus vom E&U-Gespräch! Er präsentiert uns einen radioaktiven Newcomer: 60 Meter hoch und 20.000 Tonnen schwer! Der Schrecken der Sagami-Bucht: Godzilla!

In der zweiten Ringecke: Simon! Sein Champion ist zwei Meter und einen Zentimeter groß und 137 Kilogramm schwer. Der Super Destroyer aus Venice Beach: Hulk Hogan!

In der dritten Ringecke: Jan! Sein Kämpfer ist 1,92 Meter groß und 124 Kilogramm schwer. Der Dampfhammer aus Neapel: Bud Spencer!

Let’s get ready to rumble!

ding-ding-ding

4 Gedanken zu “066: Starke Typen

  1. Hallo Sebastian,

    Das sind jetzt zwar nicht gerade meine Themen, auch wenn ich früher hin und wieder mal einen Bud Spencer Film geguckt habe. Trotzdem fand ich euer Gespräch nicht uninteressant.

    Mich überrascht, daß du meinst, mit keinem davon eine ganze Rückspultaste zusammen zu bekommen. Andererseits sind die Parallelen nicht zu übersehen. Eine gute Gelegenheit, drei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

    LL&P
    Eure Bridge

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin fasziniert, wie viele Gemeinsamkeiten es zwischen den drei Themengebieten gibt. Das war ein echtes Aha-Erlebnis für mich!

    Außerdem: die bis dahin für mich zu 100% unerschlossene Welt das Wrestlings erklärt und verstehenswert gemacht zu bekommen, das allein hätte diese Folge schon wertvoll gemacht!

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo, ihr! 😁

    Als ich den Titel las und das Titelbild sah, ging ich spontan von einem Crossover mit MdaVs aus! 😉 Überschneidungen gibt es ja genug. Ich interessiere mich überhaupt nicht für AMERICAN Wrestling (diese Unterscheidung zwischen echtem Wrestling, also Ringen, ist Ringer*innen sehr wichtig). Deswegen ist Hulk Hogan der einzige amerikanische Wrestler, den ich „kenne“. Mir ist er zwar nicht als Wrestler, aber als Darsteller in Filmen wie „Rocky III“ und „Der Ritter aus dem All“ bekannt. Über die Legenden Godzilla und Bud Spencer brauche ich keine Worte zu verlieren, stattdessen höre ich mir euren Podcast an.

    LL&P 🖖
    Michael

    Gefällt mir

  4. Tolle Sendung mit spannenden Themen, einem gut vorbereiteten Moderator und großartigen Gesprächspartnern.

    Ich habe die Godzilla-Filme damals im sonntäglichen Nachtprogramm geschaut und dann in den folgenden Jahren auch jeweils die neueren Filme angesehen. Die allerneusten Produktionen sind mir teilweise etwas zu überladen (besonder Godzilla 2: King of the Monsters), aber ich gucke sie dennoch recht gerne. Ich frage mich gerade, ob ich Godzilla durch Sim City kennengelernt habe, oder ob ich die Filme schon vorher kannte. Erdbeben, Taifun und Godzilla gabe es, glaube ich, als Naturkatastrophen. Jedenfalls muss ich die neuen Filme irgendwann noch einmal näher in Bezug auf ihre Titanen-Rezeption untersuchen.

    Was Markus da in Bezug auf die Grundschüler*innen anspricht, ist gerade so ein Steckenpferd von mir, weil ich im Moment nur Grund- und Förderschullehrerinnen ausbilde. Ich glaube, man kann nicht überschätzen, wieviel Wissen Kinder – in meinem Fall zur Geschichte – über die Populärkultur aufnehmen.

    Die japanische Popkultur als „die“ andere Popkultur ist auch ein spannender Gedanke. Ich komme da gelegentlich mit in Berührung, weil die japanische Popkultur gerne die griechische Mythologie aufgreift, was scheinbar erst auf portugiesische, dann auf deutsche Missionare zurückzuführen ist.

    WWF habe ich damals auch recht intensiv angeschaut. British Bulldog war mein Favorit. Der SummerSlam 1992 war da so ein kleines Highlight. Leider sehr viele tragische Schicksale! Konkret auf Hulk Hogan seid Ihr eigentlich gar nicht so sehr eingegangen, oder? Wobei mich das jetzt auch nicht so sonderlich gestört hat. Ist ja auch nicht der Unproblematischste.

    Jan der Ältere, der in dieser Sendung in Hochform war, hat mir viel Lust darauf gemacht, mit meiner Tochter Bud Spencer Filme zu gucken. Ich hatte viele auf Video. Der angesprochene „Sie nannten ihn Mücke“ mit Raimund Harmstorf hat mir immer gut gefallen, auch natürlich „Hector, der Ritter ohne Furcht und Adel“. Die Lieder waren oft so toll. Besonders sind mir die von „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ und „Das Krokodil und sein Nilpferd“ in Erinnerung geblieben.

    Bevor es hier ausartet: Großartige Sendung, die mir neue Lust auf alle drei Themen gemacht hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s