027: Das gibt’s nur in Entenhausen

ente800 Folge herunterladen (MP3, 129 MB)

Wer ist knapp 84 Jahre alt, cholerisch, wohnt in einer Stadt, die an der Gumpe und neben der Wüste und am Meer liegt, ist in seiner Heimat eher unbekannt, dafür aber eine richtig große Nummer in Europa (besonders Skandinavien) und wurde gar nicht von Walt Disney gezeichnet, auch wenn das überall draufsteht?

Richtig, die Rede ist von Sebastian. Der hat sich diesmal Gerrit eingeladen und Trickfilm-Kenner Jan zugeschaltet, um über Donald Duck zu reden.

Wir gehen aber nicht nur dem berühmten Enterich im Matrosenanzug auf den Bürzel, sondern lernen auch seine erweiterte Verwandtschaft kennen (vor allem diesen knauserigen Onkel), erkunden Entenhausen sowie das Umland – und stürzen uns auf die wichtigsten Zeichner, Geschichtenerzähler, Übersetzer, Fangruppierungen, Comicformate und Fernsehserien.

Es war uns ein Hochgenuss, in dieses Thema wie Seehunde hineinzuspringen! Und wie Maulwürfe darin herumzuwühlen! Und es in die Luft zu schmeißen, dass es uns auf die Glatzen prasselte!

2 Gedanken zu “027: Das gibt’s nur in Entenhausen

  1. Na, wenn das nicht mein Ex-Arbeitskollege Jan war ;).

    Schöner Podcast, der sich bei zunehmender Laufzeit deutlich steigert. Noch eine Ergänzung zu den Zeichnern der LTBs: Seit der zweiten Hälfte der 90er Jahre werden dort auch die Zeichner und Autoren genannt (allerdings nicht bei den Neuauflagen der ganz alten Bände). So erfuhr man dann auch (durch Wiedererkennen des Stils), dass der Zeichner der von euch erwähnten Asgarland-Fantasy-Saga aus LTB 124 Massimo de Vita war, neben Romano Scarpa, Giorgio Cavazzano und Giovan Battista Carpi sicher einer der renommiertesten italienischen Disney-Zeichner.

    Ich war übrigens auch am Tag des Don-Rosa-Besuchs in Oberhausen, hab mich aber nicht mehr angestellt, weil sich plötzlich innerhalb weniger Minuten eine Schlange vom zweiten Stock bis zum Eingang im EG gebildet hatte. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo! Das war ein echt toller und rundherum informativer Podcast. Hat Spaß gemacht und neue Informationen geliefert, die ich so auch noch nicht kannte. Zwar bin ich noch nicht ganz durch, mit der der Episode, aber auch ich habe noch Ergänzungen zu machen…

    Zu Entenhausen: In Deutschland leben Donald, als auch Micky in Entenhausen. In anderen Ländern, wie Frankreich oder Italien sind es unterschiedliche Städte. In den USA leben Micky & Co. in Mouseton; früher nannte man den Ort Mouseville. Crossover zwischen dem Enten- und Mausuniversum fand ich immer interessant. Leider gab es die nur selten, da viele Autoren und Zeichner beides strikt trennten. Mit „Ultraheroes“ (auf deutsch in LTB Premium 1) und „Kampf der Zauberer“ (in der LTB Collection) gibt es mittlerweile sogar Crossover-Serien.

    Zu DuckTales: Im Intro werden Pluto und Goofy erwähnt, nicht Micky und Goofy (das hat sich bei mir einfach zu fest eingeprägt). Damals hoffte ich entsprechend auch immer auf ein Auftauchen von Goofy, welcher mein Lieblings-Entenhausener ist. Leider wartete ich vergeblich… Dafür hatten mit Kater Karlo und dem Schwarzen Phantom zwei Gegner einen Gastauftritt, die eher dem Maus-Universum zuzuordnen sind. Ich bin gespannt auf die deutsche Variante des Titelsongs des Remakes, welches mit dem Start der Reihe im freien Disney-Channel Premiere haben soll. Mal schauen, ob Mark Foster da wieder Pluto und Goofy erwähnt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s